Inhalte auf der Seite
Barrierefreiheit
  • Schrift verkleinernSchrift vergrößernAusgangsgröße
Inhalte auf der Seite

    Tartu: Kulturhauptstadt Europas 2024

    Veranstaltungen in Lüneburg

    Info

    Eröffnung des Kulturhauptstadt-Jahres im Januar 2024: Lüneburger Delegation vor dem Tartuer Rathaus
    Foto: Hansestadt Lüneburg

    Veranstaltungen in Lüneburg zum Thema Kulturhauptstadt Tartu 2024

    16. Januar 2024, 14.30 Uhr 
    Die Schriftstellerin Else Hueck-Dehio. Vortrag mit Dr. Eike Eckert in der Reihe „Museum Erleben“.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    4. Februar 2024, 14 Uhr
    Der Nachlass von Nolcken/von Münnich aus Schloss Alatskivi, Sonntagsführung mit Vortrag mit Dr. Eike Eckert.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    11. April 2024, 18 Uhr 
    Kick-Off-Veranstaltung „Tartu2024“ der Hansestadt Lüneburg in der Musikschule Lüneburg. Vorstellung des Lüneburger Programms im Kulturhauptstadtjahr und der institutionellen Verbindung in die estnische Partnerstadt
    Kontakt: Hansestadt Lüneburg, Telefon +49 4131 3094626. E-Mail senden 

    8. Mai 2024, 19 Uhr
    Vorstellung des neuen Buchs von Anti Selart und Mati Laur: „Dorpat/Tartu. Geschichte einer europäischen Kulturhauptstadt“ – Dr. Martin Pabst, Kulturforum 
    Kontakt: Brömsehaus, Telefon +49 4131 36788

    19. bis 24. August 2024
    Projektreise für Studierende aus Polen, Deutschland, Tschechien und Österreich nach Tallinn/Reval und Tartu/Dorpat vom 19.08. bis 24.08.2024. Organisation: Kulturreferat am Ostpreußischen Landesmuseum mit Deutschbaltischer Abteilung in Lüneburg und DAAD-Lektorat an der Karls-Universität in Prag.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    29. August 2024 ab 16 Uhr
    „Schöne Stücke aus Tartu – das Brömsehaus öffnet seine Türen“. Gestaltet durch das Carl-Schirren-Archiv und die Deutschbaltische Kulturstiftung (verantwortlich Dr. P. Wörster/D. M. Goeze/N.H. Tonnätt/F. Wende).

    16 Uhr: Eröffnung der Ausstellungen im Brömsehaus

    • Archivgut aus dem alten Tartu/Dorpat 
    • Tartu in 300 digitalisierten Dias von Harry Anderson (*1900 in Riga, †1977 in Duisburg)
    • Bilder von Tartu der deutschbaltischen Malerin Eva Limberg
    • Modell von Tartu im 19. Jahrhundert. Erstellt Anfang 2000 von Studenten aus Tartu nach Plänen aus dem letzten Jahrhundert unter Anleitung des Lüneburger Architekten Richard Westrén-Doll

    18 Uhr: Kleines estnisches Konzert

    19 Uhr: Estnische Gedichte auf Estnisch und Deutsch, gelesen von der Deutsch-Estnischen Gesellschaft 

    Kontakt: Brömsehaus, Telefon +49 4131 36788

    17. September 2024, 14.30 Uhr
    Geboren vor 200 Jahren: Die Künstlerin Julie Hagen-Schwarz, Vortrag mit Dr. Anja Wilhelmi (IKGN) in der Reihe „Museum Erleben“.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    12. und 13. Oktober 2024
    Festival of Lights im Schloss Alatskivi: Live-Intervention des Ostpreußischen Landesmuseum aus der Deutschbaltischen Abteilung. Live-Übertragung aus Estland geplant.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    16. Oktober 2024, 18.30 Uhr
    Aufklärung im Baltikum. Der Vortrag von Dr. Silke Pasewalck (Oldenburg) beleuchtet die Besonderheiten der mehrsprachigen Aufklärung des Baltikums im Spannungsfeld zwischen Gelehrtenrepublik und Volksaufklärung.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    1. November 2024, 18.30 Uhr
    Eröffnung der Kabinettausstellung: Das alte Dorpat 1889 – eine Hommage an die Kulturhauptstadt Tartu 2024 in Fotografien von Carl Schulz (in Kooperation mit dem Herder-Institut Marburg e.V.)
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    1. bis 3. November 2024 
    32. Baltisches Seminar „Das Baltikum als Bildungslandschaft: Universitäten und Akademien“ – Seminarleitung: Dr. Martin Pabst, im Programm u. a.:

    • Vorträge zur Landesuniversität Dorpat (Seminarleitung: Dr. M. Pabst)
    • eine Kabinettsausstellung des Carl-Schirren-Archivs im Brömsehaus (verantwortlich Dr. P. Wörster/D. Goeze)

    Kontakt: Brömsehaus, Telefon: +49 4131 36788

    5. November 2024, 14.30 Uhr
    Führung durch die Kabinettausstellung „Das alte Dorpat“ mit Dr. Eike Eckert in der Reihe Museum Erleben.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    14. November 2024, 18.30 Uhr
    „Dorpat und die Geschichte des Fotoateliers Carl Schulz“. Vortrag von Sven Lepa (Tartu).
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    26. November 2024
    „Flirten auf dem Eis und andere Erinnerungen an Eis und Schnee im Estland des 19. Jahrhunderts“. Vortrag von Dr. Anja Wilhelmi im Nordost-Institut
    Kontakt: Nordost-Institut (IKGN e.V.), Telefon +49 4131 40059-0. E-Mail senden 

    22. Januar 2025, 18.30 Uhr
    „Dorpat und die grüne Kiste“. Autorinnenlesung mit Sophie Pannitschka. Eine Veranstaltung des Kulturreferats am Ostpreußischen Landesmuseum.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    28. März 2025, 18.30 Uhr
    Ausstellungseröffnung: „Depicting the Future“ – Moderne Kunst aus Tartu. Gegenbesuch Tartuer Künstlerinnen und Künstler in Lüneburg.
    Kontakt: Ostpreußisches Landesmuseum, Telefon +49 (0) 4131 75995-0. E-Mail senden 

    Datum folgt:
    Lesung: Cord Aschenbrenner „Das evangelische Pfarrhaus“, Moderation: Dr. Martin Pabst
    Kontakt: Brömsehaus, Telefon +49 4131 36788

    Datum folgt:
    „Auf alle Zeiten“? Der Frieden von Tartu von 2.2.1920 und die fragile Unabhängigkeit der Baltischen Staaten". Vortrag von PD Dr. David Feest im Nordost-Institut
    Kontakt: Nordost-Institut (IKGN e.V.), Telefon +49 4131 40059-0. E-Mail senden