Inhalte auf der Seite
Barrierefreiheit
  • Schrift verkleinernSchrift vergrößernAusgangsgröße
Inhalte auf der Seite

    Gleichstellungsbeauftrage

    der Hansestadt Lüneburg

    Gleichstellungsbeauftragte der Hansestadt Lüneburg ist Karin Fischer. Ihre Aufgabe ist es, zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern beizutragen. Dafür wirkt sie bei allen kommunalen Vorhaben, Entscheidungen, Programmen und Maßnahmen mit, die Auswirkungen auf die gleichwertige Stellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft haben.

    Sie ist Ansprechpartnerin für alle Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Lüneburg sowie für alle Mitarbeitenden der städtischen Verwaltung. Zudem berät sie den Rat der Hansestadt Lüneburg und die politischen Gremien, um Gleichstellungsimpulse zu geben und deren Umsetzung zu begleiten.

    Themen der Gleichstellungsarbeit sind unter anderem:

    • Gerechte Auswahlverfahren, Stellenbesetzungen und Bezahlung
    • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
    • Einbeziehung unterschiedlicher Lebenssituationen und -modelle bei Entscheidungsverfahren
    • Präventionsarbeit (z.B. gegen Gewalt in der Familie oder frühe Hilfen)
    • Geschlechterdiversität
    Notfalladressen bei Gewalterfahrung
    pdf
    Übersicht über Notfalladressen
    (pdf / 0.18 MB)
    Download
    Petition für wohnortnahe Gebursthilfe
    pdf
    Petition für wohnortnahe Geburtshilfe
    (pdf / 3.14 MB)
    Download

    Aktuelles

    Gleichstellung und Nachhaltigkeit zusammen denken  

    Klimaschutz, Nachhaltigkeit, SDGs, kommunale Nachhaltigkeitsstrategien, …Diese Themen sind mittlerweile in aller Munde. Wie die Gleichstellungsarbeit ist auch das Hinarbeiten auf eine nachhaltige, zukunftsorientierte Kommune eine echte Querschnittsaufgabe, die uns alle angeht.

    Doch was haben Gleichstellung und Nachhaltigkeit miteinander zu tun? Und wie können sie voneinander profitieren? Wie können – oder müssen – diese Quer¬schnittsthemen zusammen gedacht und miteinander verknüpft werden? Wie lassen sich die Nachhaltigkeitsziele der UN mit der Arbeit für Geschlechtergerechtigkeit vor Ort verknüpfen?

    Gemeinsam mit Dr. Christine Katz wollen wir diesen Fragen nachgehen.

    Dr. Christine Katz ist Nachhaltigkeitswissenschaftlerin, Mitgründerin und 1. Vorsitzende von diversu e.V. Institut für Diversity, Natur, Gender und Nachhaltigkeit. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen genderorientierte Nachhaltigkeitsforschung, Naturgestaltung und Geschlechterverhältnisse, Natur und Intersektionalität, Kommunikation/Bildung und Klimafolgen, Diversity-Kompetenzen, feministische Nachhaltigkeitspolitik sowie Interkulturalität und Naturpraktiken.

    Programm am 26. August 22 (hybrid: im Glockenhaus Lüneburg und digital):

    10.15 Uhr Impulsvortrag Dr. Christine Katz

    11.30 Uhr Vertiefung mit der World Café Methode

    Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Geschlechtergerechtigkeit und Nachhaltigkeit“ des Netzwerkes Frauen in der Metropolregion Hamburg.

    Hier kommen Sie zur Anmeldung

    Plakat zur Veranstaltung Gleichstellung und Nachhaltigkeit zusammen denken

     

    Weitere Veranstaltungen

    Frauen-Stadtrundgang“ 
    mit Petra Schnelle, Anmeldung unter stadtguide-lueneburg@web.de.

    Buchung und Preis auf Anfrage: Einzelpersonen und Gruppen, Dauer etwa zwei Stunden.