Inhalte auf der Seite
Barrierefreiheit
  • Schrift verkleinernSchrift vergrößernAusgangsgröße
Inhalte auf der Seite

    Handwerksrolle Eintragung von Vertriebenen und Spätaussiedlern mit einer der Meisterprüfung gleichwertigen bestandenen Prüfung im Ausland

    In der Handwerksrolle werden die Inhaber von Betrieben zulassungspflichtiger Handwerke ihres Bezirks nach Maßgabe der Anlage D Abschnitt I zur Handwerksordnung mit den betriebenen Handwerken eingetragen. Die Eintragung mit einem zulassungspflichtigen Handwerk erfordert das Vorliegen der Eintragungsvoraussetzungen gemäß §§ 7, 1 HwO.

    Verfahrensablauf

    Die Eintragung in die Handwerksrolle beantagen Sie bei der für Sie zuständigen handwerkskammer unter Beifügung der notwendigen Unterlagen.

    Zuständige Stelle

    Kammer

    Voraussetzungen

    Erfüllung der Eintragungsvoraussetzungen

    Welche Unterlagen werden benötigt?

    Vollständig ausgefülltes Formular „Erklärung zur fachtechnischen Betriebsleitung“.

    Welche Gebühren fallen an?

    Für die Eintragung in die Handwerksrolle fallen Gebühren nach dem Gebührenverzeichnis der jeweiligen Handwerkskammer an.

    Welche Fristen muss ich beachten?

    Keine

    Fachlich freigegeben durch

    Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung