Inhalte auf der Seite
Barrierefreiheit
  • Schrift verkleinernSchrift vergrößernAusgangsgröße
Inhalte auf der Seite

    Fernlehrgänge Zulassung von wesentlichen Änderungen

    Wenn sich wesentliche Änderungen in einem Fernlehrgang, der nicht ausschließlich der Freizeitgestaltung und Unterhaltung dient ergeben, müssen diese von der zuständigen Stelle zugelassen werden.

    Wesentliche Änderungen liegen vor, wenn sich über die übliche Lehrgangspflege hinaus die Inhalte, Dauer oder Ziele des Lehrgangs geändert haben, z.B. wegen Änderung der maßgeblichen Rechtsnormen.

    An wen muss ich mich wenden?

    Die Zuständigkeit liegt bei der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU).

    Dieses Verfahren kann auch über einen "Einheitlichen Ansprechpartner" abgewickelt werden. Bei dem "Einheitlichen Ansprechpartner" handelt es sich um ein besonderes Serviceangebot der Kommunen und des Landes für Dienstleistungserbringer.

    Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)
    Finden Sie hier Ihren Einheitlichen Ansprechpartner.
    Ansprechpartner
    N. N.
    3, Gebäude 1, Eingang C
    +49 4131 26-1765
    +49 4131 26-2765
    Welche Unterlagen werden benötigt?

    Es werden keine Unterlagen benötigt.

    Welche Gebühren fallen an?

    Es fallen Gebühren nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW) an.

    Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW)
    Welche Fristen muss ich beachten?
    Genehmigungsfiktion: 3 Monate
    nach Eingang der vollständigen Unterlagen
    Anträge / Formulare

    Die zuständige Stelle stellt auf Ihrer Internetseite Anträge und Formulare zum Download zur Verfügung.

    Formulare für Veranstalter von Fernunterricht auf den seiten der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht
    Fachlich freigegeben durch

    Niedersächsisches Kultusministerium

    Ort auswählen
    Adresse

    Einheitlicher Ansprechpartner Landkreis Lüneburg

    Adresse

    Auf dem Michaeliskloster 4

    21335 Lüneburg